Häufig gestellte Fragen


• Für wen wurde deinetickets.de entwickelt?

deinetickets.de ist für Veranstalter, Bands und Venues entwickelt worden, die Wert auf eine effektive Abwicklung Ihrer Kartenverkäufe legen ohne im Vorfelde investieren zu müssen.


• Ist die Nutzung von deinetickets.de wirklich kostenlos?

Ja. Wir finanzieren uns durch die Gebühren Ihrer tatsächlich verkauften und bezahlten Tickets. Stornos und unbezahlte Tickets werden nicht berechnet.
Die Gebühren sind simpel: 10% vom Ticketnennwert, aber niemals mehr als 2,50 EUR inkl. MwSt von einem verkauften und bezahlten Ticket.


• Was passiert mit den Daten meiner Kunden?

Die Daten Ihrer Kunden sind uns heilig. deinetickets.de ist komplett SSL verschlüsselt, auch bereits vor der Eingabe irgendwelcher Daten. Ihre Kunden haben während des Kaufs eines Tickets die Möglichkeit zu wählen, ob Sie Newsletter von Ihnen bekommen möchten. Wenn Ihre Kunden zustimmen, dann können Sie über den Newsletter-Export die Adresse Ihres Kunden für spätere Marketingzwecke nutzen. Eine Weitergabe der Kundendaten durch uns an Dritte findet nicht statt.

Newsletterversand mit Fremdwerbung ist ausgeschlossen.


• Wie funktioniert das mit den Print@home Tickets?

Unsere Print@Home Tickets tragen alle einen individuellen, einzigartigen Code. Dieser Code wird an Ihrem Einlass entweder mittels einer deinetickets.de Codeliste abgeglichen oder mittels des deinetickets.de Einlassmanagment-Systems eingescannt und geprüft. Beides ist moglich. Die Möglichkeiten des Einlassmanagements besprechen wir gerne persönlich mit Ihnen.


• Ich habe einen Versanddienstleister, wie funktioniert der Versand meiner Tickets?

deinetickets.de verfügt über eine Exportfunktion für den Versand. Mit dieser können Sie die Kundendaten, die für den Versand wichtig sind, in das Programm Ihres Versanddienstleisters importieren. Selbstverständlich erstellt deinetickets.de Ihnen optional auch Lieferscheine / Packlisten.


• Ist es möglich Rabatte zu geben oder Promocodes zu nutzen?

Selbstverständlich. Sie können für Ihre Events unbegrenzt Promocodes und Rabatte unterschiedlicher Höhe anlegen. Sie können die Rabatte auch auf eine bestimmte Anzahl Tickets oder einen bestimmten Aktionszeitraum limitieren. Auch Aktionen wie beispielsweise "nimm 3 - zahl 2" oder dergleichen, sind möglich.


• Statistiken

"Soll / Ist"-Statistiken, eingenommene Vorverkaufsgebühren, eingenommene Versandkosten, Tages-, Wochen-, Monats-, Jahresrapporte, Anzahl der Tickets und vieles mehr. Alles vorhanden und übersichtlich gehalten.


• Welche Zahlungsmittel kann ich verwenden?

Sie können folgende Zahlungsmethoden für Ihre Kunden aktivieren:
Paypal, Vorkasse, Sofortüberweisung, Barzahlung, Lastschrift, per Rechnung.
Die Einrichtung erfolgt ganz einfach durch Eintragen der Bankverbindung (Vorkassenüberweisung), oder beispielsweise der Paypal-Adresse. Die gewünschten Methoden sind sofort automatisch im Shop verfügbar.

Außerdem bieten wir über unseren Partner, die Heidelberger Payment Group, die Zahlung per Kreditkarte an. Die erfolgreiche Zahlung wird automatisch an deinetickets.de übermittelt.


• deinetickets.de wirbt mit gebührenfreier Nutzung für den Veranstalter und volle Kontrolle über die Gebühren. Wie funktioniert das?

Es fällt lediglich eine Gebühr an, wenn ein Ticket verkauft und komplett abgewickelt wurde. Hierfür berechnen wir 10% vom Ticketnennwert - allerdings maximal 2,10 € (zzgl. der gesetzlichen MwSt.). Diese Gebühren können im Ganzen oder teilweise an die Kunden weitergereicht werden. Es obliegt allein Ihnen in welcher Höhe Sie Ihre Vorverkaufsgebühren berechnen lassen.


• Kann ich die Vorverkaufsgebühren anpassen, um eine zusätzliche Marge zu generiert?

Wenn Sie als Veranstalter einen Ticketdienstleister Ihre Eintrittskarten verkaufen lassen, dann berechnet dieser Ihnen, Ihrem Kunden oder im schlimmsten Fall Ihnen beiden Provisionsgebühren. Mit deinetickets.de sind Sie Ihr eigener Ticketdienstleister und entscheiden selber ob und in welcher Höhe Sie Ihren Kunden Vorverkaufsgebühren berechnen.

Sie entscheiden selbst, ob Sie die Vorverkaufsgebühren nutzen um lediglich die geringen deinetickets.de Gebühren zu refinanzieren oder ob Sie die Vorverkaufsgebühren etwas erhöhen um sich ein zusätzliches Budget zu erwirtschaften.

Beispiel:
» der Ticketnennwert beträgt: 10,00 EUR
» die Gebühr, für ein abgewickeltes Ticket, liegt bei: 10 %
» das entspricht 1.00 EUR (inkl. der gesetzlichen MwSt. in Deutschland)

» Sie berechnen Ihren Kunden eine Vorverkaufsgebühren von: 2,00 EUR
» dadurch wird ein Zugewinn in Höhe von 1,00 EUR pro Ticket (inkl. MwSt.) erwirtschaftet.



Wie aktiviere ich Cookies in meinem Browser?

Unter den folgenden Links finden Sie eine entsprechende Anleitung zum Aktivieren der Cookies. Um den kompletten Funktionsumfang zu garantieren, müssen die Cookies (auch für Webseiten von Drittanbietern) erlaubt werden.


Bitte klicken Sie auf Ihren Browser: